Víkurkirkja í Mýrdal

Es ist Sonntag und ich schreibe wie gewöhnlich meinen Text zum Bild der Woche der Weeklyboys. Heute möchte ich Euch mit Euch die “Geschichte” hinter dem Bild teilen.

Ich befinde mich gerade in Vík í Mýrdal, ein kleines beschauliches Dorf im Süden von Island Es ist bekannt für den gefährlichen schwarzen Sandstrand, wo immer wieder Touristen die Brandung unterschätzen, die drei markanten Felsnadeln und die Halbinsel Dyrhólaey, wo man auch Chancen hat die so beliebten Papageientaucher zu sehen.

Für diese Ecke habe drei Übernachtungen eingeplant. Zum einen um die intensiven letzten Tage zu “verarbeiten” und um etwas runterzukommen. 

Bei der Anfahrt ist mir dann gleich die Kirche von Vik – Víkurkirkja í Mýrdal – aufgefallen. Sie thront auf einer Anhöhe und ist von weitem sichtbar. Da wurde mir klar, diese Kirche soll mein Bild der Woche 25 für die Weeklyboys werden. Ich bin der Meinung, dass man guten Bildern eine Chance geben muss. So war ich mehr als einmal oben auf der Anhöhe und habe von der  Kirche unter den unterschiedlichen Lichtbedingungen und Perspektiven fotografiert.

Gestern wurde mir dann klar, welche Perspektive ich für mein Bild wählen wollte, ich wollte die Kirche von der Bergseite fotografieren um im Hintergrund auch die drei für Vik bekannte und markante Felsnadeln zu haben. Das perfekte Licht müsste dann lt. der App TPE am Nachmittag kommen. Auch wenn das Licht gerade in Island schwer zu planen ist, kam am späten Nachmittag die Sonne raus. Jackpot! Jetzt hieß es zur Kirche zu fahren und nur noch den Auslöser zu drücken.

Ihr seht, dass für mich die Vorbereitung ⅓ eines guten Bild ausmacht. ⅓ ist der Prozess des Auslösens und ⅓ ist die Bildbearbeitung. Bei letzteren spielt das Licht eine entscheidende Rolle. Wenn das Licht stimmt und es war gestern aus meiner Sicht perfekt, dann muss ich auch nicht mehr viel in der Bildbearbeitung machen. 

Als Kontaktabzüge seht Ihr diesmal meine Bilder der Kirche aus den unterschiedlichen Perspektiven und dem unterschiedlichem Licht.


Bitte schaut auch bei den weiteren Weeklyboys vorbei:

Holger Dankelmann
https://dankelmann.photos/fotoprojekt-weeklyboys-colors/

ajax-loader