Billwerder Glockenhaus

So wohnten wohlhabende Hamburger im sechzehnten Jahrhundert. Für mein #be_weekly – Bild der Woche ging es diese Woche in den Süden von Hamburg – nach Billwerder. Das Marschland gehört schon seit 1395 schon zu Hamburg und allein für seine Fachwerkhäuser einen Ausflug wert. 

Das Billwerder Glockenhaus hat mich besonders durch die Kombination Fachwerkhaus mit dem schön angelegten Barockgarten gefallen. Ich habe dann den späten Nachmittag am Freitag gewählt, weil das Museum zu der Zeit geschlossen ist und die Sonne lt. meiner TPE – App aus der richtigen kommt. Meine Wetter-App zeigte auch gute Bedingungen an. 

Angekommen am Gebäude steht eine ältere Dame mit einem Feudel in der Haustür und wir halten einen kurzes Klönschnack. Sie hält das Haus schon seit Jahrzehnten sauber und wirkt auf mich wie die gute Seele des Gebäudes. Das ist ein schöner Nebeneffekt beim Fotografieren meiner Hamburg Bilder – ich lerne interessante Menschen kennen und führe interessante Gespräche.

Dankbar bin ich auch dem Denkmalschutz, der vor genau 50 Jahren das Gebäude unter Denkmalschutz gestellt – eine gute Entscheidung – denn dadurch können wir noch jetzt sehen, wie damals gewohnt wurde. Viele Gebäude wurde es ohne den Denkmalschutz nicht mehr geben oder würden zerfallen. 

Jetzt befindet sich in dem Haus das Deutsches Maler- und Lackierer-Museum und ist am Wochenende offen für Besucher. 

Hier findet Ihr wieder meinen Kontaktabzug vom Ausflug nach Billwerder:


Hier geht es zu den weiteren Teilnehmer(-innen) von dem Be_Weekly-Projekt:

Jörg (Instagram) – Christian (Instagram) – Mark (Instagram) – Petra (Instagram) – Klaus (Instagram) – Günter (Instagram) – Rolf (Instagram) – Melanie (Instagram) – Carsten (Instagram) – Antje (Instagram)

ajax-loader